Jugendkapelle

JK_Jungblaesermatinee092009 haben unsere Musiker wieder tolle Leistungen erzielt. Um diese Leistungen gebührend zu ehren, fand am 29. November 2009 wieder das Jungbläser-Matinee im Stadtsaal Steyr statt.

Das Leistungsabzeichen in Bronze wurde an:
Eva Kammerhuber (Fagott), Dominik Polterauer (Klarinette), Verena Pramhas (Klarinette), Christina Zehetner (Klarinette), Alexander Schicketmüller (Trompete), Christopher Czuka (Tenorhorn) und Florian Pfistermüller (Tenorhorn) überreicht.

Renate Binder (Querflöte),
Klaus Himmelfreundpointner (Tenorhorn) und
Katrin Muttenthaler (Klarinette)
erhielten das Leistungsabzeichen in Silber.

Wir gratulieren zu den erbrachten Leistungen!

JK_Jungmusikerbriefe09Am 26. Oktober fand wie jedes Jahr wieder das Konzert der Jugendkapelle im Gästezentrum Bad Hall statt. Hier konnten unsere jungen Musiker wieder ihr Können unter Beweis stellen.

Wir durften auch wieder neue Gesichter in unserem Verein willkommen heißen:
Neu bei uns sind:
Robert Fischer (Trompete), Claudia Lochner (Querflöte), Marlene Muttenthaler (Klarinette), und Lisa Viehhaus (Querflöte)

Wir wünschen euch viel Spaß und viel Erfolg beim Musizieren im MV Hilbern!

Jugendreferententeam

  • Katrin Muttenthaler
  • Renate Binder
  • Claudia Lochner

 

Der Weg vom Schüler zu einem aktiven Mitglied in unserem Verein: zuerst werden die ersten musikalischen Kenntnisse auf der Blockflöte erworben. Dann kann man auf einem Instrument seiner Wahl, das natürlich von unserem Verein zur Verfügung gestellt wird, die Musikschule besuchen. Nach einer Lernzeit von ca. 2 - 4 Jahren (je nach Lernerfolg) wird der Schüler dann in die Jugendkapelle aufgenommen, und nach erfolgreich abgelegter Prüfung für das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze kann er dann in die Trachtenkapelle eintreten.
Es stehen zurzeit 36 Schüler beim Musikverein Hilbern in Ausbildung.
Blockflöte (9), Klarinette (6), Querflöte (5), Horn(2), Posaune (2), Trompete (4), Schlagwerk (6), Tuba (2)

Jugendkapelle Hilbern

 

jk1972Ende des Jahres 1972 begann Herr Maier Franz mit drei Knaben im Alter von 10 bis 12 Jahren zu musizieren. Einige Monate später interessierten sich bereits weitere dafür, bei dieser Bläsergruppe mitzuspielen.
Herr Maier merkte bald, dass das Interesse und der Eifer zu musizieren in dieser kleinen Jugendkapelle sehr groß war. Er bebann damit Noten, und dem Umgang mit dem Instrument zu lehren. Neben dieser Schulung begann Herr Maier Märsche, Walzer und Polkas zu spielen, um das Zusammenspiel zu üben. Dies spornte natürlich noch mehr zum Üben an und somit lernten alles ihr Instrument schneller kennen.

Während dieser Zeit dachte noch keiner daran, dass einmal aus dieser kleinen Jungbläsergruppe ein Jugendorchester mit 43 aktiven Musikern entstehen würde.

Im Laufe der nächsten Monate kamen weitere Jugendliche zur Kapelle. Es entwickelte sich eine gute Freundschaft zwischen den Musikern. Der Kapellmeister lehrte auch kameradschaftlich zu sein. Dies hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert, im Gegenteil, es wurde immer besser.
Nach vielen anstrengenden Proben, die damals noch in einem Vorraum im Haus des Kapellmeisters abgehalten wurden, traten die Jugendkapelle im Dezember 1973 zum ersten Mal in einem Dorfgasthaus auf. Die Zuhörer waren begeistert von den Darbietungen. Dieser Erfolg gab Allen und besonders dem Kapellmeister den Ansporn, die kleine Kapelle zu vergrößern und sie zu einer selbstständigen und leistungsfähigen Kapelle aufzubauen. Zurzeit besteht die Jugendkapelle Hilbern aus 44 aktiven Musikern.

jk gaestezentrum 2016 2