Konzerte und Marschmusik

Zeit Musikkapelle Stufe Dirigent Punkte
  SAMSTAG 29. März      
14:00 Aschach / Steyr B Karlheinz Kieweg 110,0
14:25 Großraming B Peter Schraml 118,4
14:50 STK Steyr D Johann Grabner 95,4
15:45 JK Hilbern/Waldneukirchen J Franz Wolfschwenger 127,7
16:05 Pfarrkirchen B Manuel Haiböck 114,7
16:30 STK Bad Hall A Gottfried Rapperstorfer 139,7
17:10 JBO Dietach/Gleink J Alexandra Gläser-Haas 119,0
17:30 Laussa B Berthold Pranzl 130,4
17:55 Hilbern C Franz Wolfschwenger 104,0
18:25 Steinbach/Grünburg C Florian Gegenhuber 123,0
19:20 Grünburg B Joe Blaslbauer 127,0
19:45 Dietach D Wolfgang Winkler 113,7
20:20 St. Ulrich D Franz Pell 111,7
  SONNTAG 30. März      
09:00 Kleinreifling A Christian Hrubes 104,0
09:20 Losensteinleiten B Walter Voglsam 104,4
10:00 Sulzbach C Reinhard Hörmann 127,4
10:30 Rohr/Kremstal C Günther Schädl 119,0
11:00 Waldneukirchen C Johannes Schörkhuber 142,0
11:50 Wolfern C Petra Auinger 127,0
12:20 Gaflenz B Leander Hopf 105,4
12:45 Thalheim B Herbert Mair 117,0
13:30 Kleinraming B Karl Oberaigner 106,0
13:55 STK Perg D Thomas Asanger 130,4
14:30 Steinerkirchen E Roland Kastner 137,4

Insgesamt 17 Musikkapellen und 1 Jugendblasorchester stellten sich dem Leistungsvergleich bei den diesjährigen Konzertwertungsspielen des OÖBV-Bezirk Steyr. Quer durch alle Bewertungskategorien konnten sich die Zuhörer vom hohen musikalischen Niveau der Musikvereine Ãœberzeugen. Der Saal der Volkschule Ternberg wurde zuweilen zu klein für die zahlreich erschienenen Blasmusikfreunde, die "ihren" Verein entsprechend unterstützten.

Auch heuer wurde nach dem im letzten Jahr eingeführten, "neuen" Bewertungssystem bewertet: Dabei musizierten zwei bis drei Orchester geblockt nacheinander, erst danach wurden die jeweiligen Leistungen bewertet. Außerdem sind im neuen Reglement nur mehr 2 Musikstücke vorgesehen – ein Pflichtstück sowie ein Stück nach eigener Wahl. Die Besucher konnten somit das musikalische Können direkt zwischen den Klangkörpern vergleichen. Auch kam es zur erwarteten (und beabsichtigten) breiten Fächerung der Punktergebnisse, streng bewertet durch die dreiköpfige Fachjury, bestehend aus Karl Schatzdorfer, Roland Kastner und Franz Wachlmayr.

  SAMSTAG 21. März 2015      
15,00 Gleink B Günter Hagauer 120,70
15,25 Schiedlberg B Klinglmayr/Wieser 125,40
16,10 JK Hilbern / Waldneukirchen J Franz Wolfschwenger 122,00
16,30 Bad Hall A Gottfried Rapperstorfer 119,70
16,50 Reichraming B Manfred Kohlbauer 118,40
17,35 Laussa B Berthold Pranzl 130,70
18,00 Pfarrkirchen B Manuel Haiböck 132,70
18,25 Hilbern C Franz Wolfschwenger 116,70
19,15 Dietach D Wolfgang Winkler 141,70
19,50 St. Ulrich D Franz Pell 121,70
  SONNTAG 22. März 2015      
09,00 Kleinreifling B Christian Hrubes 100,40
09,25 Rohr B Günther Schädl 125,40
09,50 Dambach B Karl Binder 125,40
10,35 Pechgraben B Andrea Oberforster 116,70
11,00 Sulzbach C Reinhard Hörmann 124,70
11,30 Ternberg C Rupert Rosensteiner 112,00
12,20 Grünburg B Joe Blaslbauer 140,00
12,45 Wolfern B Gerald Schröckmayr 136,40

Unterkategorien